Kunst & Kultur

Jutta Reiss: KUNST - Trailer

Was ist Kunst? Und was bedeuten mir meine Werke? Mit diesen Fragen befasst sich die Künstlerin Jutta Reiss in diesem kurzen Trailer. Der Film soll die Neugierde wecken und die Zuschauer dazu inspirieren, über den Wert und die Bedeutung von Kunst in unserem Leben nachzudenken. Im Trailer lässt Jutta Reiss die Betrachter einen Blick hinter ihre künstlerischen Kulissen werfen. Sie führt uns durch eine Reise ihrer Inspirationen und Kreationen, die das Ergebnis einer intensiven Auseinandersetzung mit Themen wie Natur, Existenz und menschliche Emotionen sind. Ihr Ziel ist es, durch ihre Kunstwerke Dialoge anzustoßen und Reflektionen über unsere Zeit und das Wesen unserer Gesellschaft zu evozieren. Der Trailer lädt dazu ein, die Verbindung zwischen der Künstlerin und ihren Arbeiten zu erkunden und öffnet Türen zu einem tieferen Verständnis der kreativen Prozesse, die ihren Werken innehaben.

Jutta Reiss: KUNST - Trailer
Auf den ersten Blick

Hier der so genannte "Movieprint" aus der nebenstehenden Produktion.

In ihrem Kunstfilm beleuchtet Jutta Reiss, begleitet durch die Klänge eines Klaviers, Cellos, schließlich eines Orchesters, die essenziellen Facetten, die Kunst in ihre vielgestaltigen Formen prägt. Beim Betrachten des animierten Logos, ein Bronzeguss ihrer Initialen formend eine Sanduhr, wird die Betrachterin auf eine Reise durch das Schaffen von Reiss genommen. Mit visuellen Statements – von dem sorgsamen Abschleifen einer Schweißnaht bis hin zur Verflechtung von Metalldrähten – präsentiert der Trailer eine Hommage an das Handwerkliche, das Detailreiche und das Malerische. Visionäre Tonköpfe und fliegende Schlagworte wie "Kunst" und "Bronze" wechseln sich mit kulturellen Einsichten ab, wie dem Blick in die Kapelle vom Kloster Eberbach oder der Erstellung von Skulpturen. Die gezeigten Szenen einer Kapuzengestalt, die sich durch den Rheingau bewegt, oder einer Skulptur aus Drahtgeflecht, verleihen dem Film eine geheimnisvolle Atmosphäre. Die Schönheit der Bronzeskulpturen Jutta Reiss' wird in der Öffentlichkeit und in der eindrucksvollen Kulisse des Weinkellers, wo ihre Malereien ausgestellt sind, gezeigt. Ein schwindendes Kerzenlicht und das scharf werdende Bild der Künstlerin in der Kathedrale des Klosters Eberbach, schließen den Trailer, der die Intensität und das Meisterhafte ihres Œuvres unterstreichen.

 

Was ist ein Kunstfilm?

Ein Kunstfilm ist eine Art von Film, der sich von traditionellen Spielfilmen abhebt, indem er nicht nur eine Geschichte erzählt, sondern vor allem auch Stimmungen erzeugt, zum Nachdenken anregt und die Ästhetik der Bilder in den Vordergrund stellt. Er kann als bewegende Hommage an das Leben und Werk von Künstlern verstanden werden, eine Reise durch die Kunstgeschichte, die häufig durch Inspiration und tiefe menschliche Emotionen getrieben ist. In Kunstfilmen werden oft die Geschichten und Karrieren bedeutender Figuren wie Egon Schiele oder Frida Kahlo beleuchtet, aber auch zeitgenössische Künstler wie Ai Weiwei und Julian Schnabel finden Eingang in dieses Genre. Inszenierungen dieser Art dienen auch der Anerkennung von Meisterwerken und deren Schöpfern. Mit einem Kunstfilm wie dem von Jutta Reiss – der sowohl ästhetische als auch inhaltliche Aspekte von Werken inszeniert und zelebriert – wird dem Zuschauer die Möglichkeit geboten, in die tieferen Ebenen des kreativen Schaffens einzutauchen, das Repertoire der Künstler zu erforschen und die Verbindungen zwischen ihrem Bildern und dem eigenen Leben zu erkennen.

Briefing

Kundenvorgaben

Die Künstlerin wollte hiermit sich und ihre Werke präsentieren und somit den potentiellen Kunden einen kurzen Eindruck darüber gewinnen lassen. Jutta Reiss vermag es durch ihre Kunstfilme, den Zuschauer nicht nur zu fesseln, sondern ihn auch auf eine persönliche Ebene zu ziehen. Die Intimität, mit der sie den Schaffungsprozess ihrer Werke offenlegt, schafft eine Verbindung zwischen Künstler und Betrachter, die weit über das Visuelle hinausgeht. Ihr Programm in der Schule der Kunst sucht nicht nur zu unterweisen, sondern durch Interaktionen und Projekte den Dichter in jedem Schüler zu wecken. So etabliert sie auf einzigartige Weise eine Bewegung, die Kunst sowohl als individuellen Ausdruck als auch als kollektives Erlebnis definiert.

Vermarktung

Einsatz der Produktion

Der Trailer wird in den Online-Medien und auf Social Media verbreitet, aber auch auf ihrer eigenen Homepage https://www.juttareiss.de präsentiert. Die strategische Platzierung des Trailers auf verschiedenen Plattformen sorgt für eine optimale Sichtbarkeit und ermöglicht es einem breiteren Publikum, Einblick in das Schaffen von Jutta Reiss zu erhalten. Durch die Einbindung auf ihrer eigenen Webseite wird zudem ein direkter und unmittelbarer Kontext zu ihrer gesamten Sammlung und den angebotenen Kunstwerken geschaffen. Mit dieser multiplen Präsenz im digitalen Raum verstärkt Reiss die Reichweite ihrer Kunst und schafft gleichzeitig einen virtuellen Raum, der zum Entdecken und Erleben einlädt.

Das könnte Sie auch interessieren:
Jutta Reiss mit ihrer Skulptur
Jutta Reiss - Künstlerfilm
Klaus Brantzen Portrait
Klaus Brantzen - K. Der Film.
Jutta Reiss mit Flagge am Rhein
Lebensader Rhein Zeigt Flagge©

Mehr Informationen

Was Sie noch interessieren könnte

Filme als Fenster zur Welt

In einer global vernetzten Welt bieten Filme eine einzigartige Möglichkeit, vielfältige Perspektiven und Geschichten zu entdecken. Sie fungieren als Fenster, durch das Zuschauer einen Blick in die verschiedensten Kulturen und Lebensweisen werfen können. Ob fiktionale Erzählungen, historische Dokumentationen oder inspirierende Kunstfilme – sie alle tragen dazu bei, unser Verständnis für die Welt zu erweitern. Filme sind nicht nur ein Spiegel der Gesellschaft, sondern auch ein kraftvolles Medium, um Empathie zu fördern und die globale Gemeinschaft auf emotionaler Ebene zu verbinden. Mit jeder Projektion auf die große Leinwand oder den heimischen Bildschirm, entfaltet sich die Möglichkeit, Neues zu lernen, sich inspirieren zu lassen und Teil der großen, weiten Welt des Films zu werden.

 

Exkurs:

Die Natur als Spiegel der Seele: Caspar David Friedrich

Caspar David Friedrich, ein Meister der romantischen Kunstperiode, hat es wie kein anderer verstanden, Landschaften mit einer Tiefe und Stimmung zu versehen, die die Betrachter bis heute in ihren Bann zieht. Seine Werke sind geprägt von einer dichotomen Beziehung zur Natur: Einerseits als erhabene Kraft, die Demut und Ehrfurcht gebietet, andererseits als Spiegel der menschlichen Seele und ihrer tiefsten Sehnsüchte. Friedrichs Gebrauch von Licht, Schatten und Nebel in seinen Gemälden lädt nicht nur zum Träumen ein, sondern fordert auch zur Reflexion über die eigene Existenz und die Vergänglichkeit des Lebens auf. Seine Landschaften sind somit mehr als nur Abbilder äußerer Schönheit – sie sind visuelle Poesie und philosophische Erkundungen, die den Betrachter auf eine innere Reise schicken.

 

BTW: Der eine will wissen, was ein Showreel ist?

…und die Antwort liegt nicht weit entfernt, die ANtwort liegt hier!