VFX, Animation, 3D

Greenscreen: GEWA Imagefilm

In dieser Szene wurden die beiden Gründer der Etikettendruckerei der 30er Jahre wieder ins Leben gerufen. Der Dreh fand bei laufendem Betrieb im Drucksaal der Druckerei in Bingen vor Maschinen aus den 60er Jahren statt. Mithilfe moderner 3D-Animationstechnologien wurden die Charaktere der Brüder Walter lebendig und detailgetreu in Szene gesetzt, womit das historische Flair des Traditionsunternehmens eindrucksvoll eingefangen wurde. Diese visuelle Wiederbelebung fügt eine tiefere, persönliche Dimension dem GEWA Imagefilm hinzu und schafft eine faszinierende Verbindung zwischen Vergangenheit und Gegenwart.

Greenscreen: GEWA Imagefilm
Auf den ersten Blick

Hier der so genannte "Movieprint" aus der nebenstehenden Produktion.

Wir sehen das Rheintal untermalt mit Klavierspiel. Wir sehen wie verschiedene Visuelle Effekte (VFX) angewandt werden, um das Videomaterial wie ein historisches erscheinen zu lassen. Mit einem alten Turm und einer Brücke geschieht das gleiche. Zwei Männer stehen vor zwei alten Druckmaschinen hinter denen ein Greenscreen aufgestellt ist. Der Hintergrund samt Greenscreen verschwindet und wird schwarz. Statt dem schwarzen Hintergrund stehen dort nun virtuelle Wände mit alten Bildern. Durch die visuellen Effekte wird das Bild wieder schwarz weiß und körnig. Es sieht nun aus wie eine Szene aus einer anderen Zeit. Wiederholt sehen wir die beiden Männer an den Druckmaschinen vor dem Greenscreen arbeiten und die Szenerie sich in eine alte Druckerei aus einer anderen Zeit verwandelnd. Durch den Einsatz von Greenscreen-Technik und 3D-Animationen wird die Geschichte der GEWA auf eine faszinierende Art und Weise zum Leben erweckt.

 

VFX

Visuelle Effekte (VFX) sind in der Filmindustrie nicht mehr wegzudenken. Sie ermöglichen es, Szenen zu erschaffen, die in der Realität nicht möglich wären. Ob es um das Einfügen von virtuellen Hintergründen oder die Erstellung von aufwändigen 3D-Animationen geht - VFX spielen eine entscheidende Rolle bei der Produktion von Filmen, Videospielen und Werbespots. Die Anwendung von VFX erfordert jedoch spezielle Software und ausgebildete Animatoren, die diese Tools beherrschen.

 

Wofür braucht man einen Greenscreen?

Einen Greenscreen, oft auch als Chroma-Key-Technologie bekannt, benötigt man in der Film- und Videoproduktion, um verschiedene visuelle Effekte (VFX) zu erzielen. Durch diese Technik können spezifische Farbbereiche, in der Regel ein einheitliches Grün, im Video selektiv ersetzt und mit anderem Bildmaterial, wie virtuellen Hintergründen oder 3D-Animationen, überlagert werden. Dadurch wird es möglich, Charaktere oder Objekte in nahezu jede erdenkliche Umgebung zu versetzen – sei es in einem fantasievollen Setting für Video Games, in futuristische Szenarien für Filme oder in historische Kulissen für Imagefilme wie jenen von GEWA. Projekte, die diese Technologie nutzen, verleihen ihren Inhalten eine besondere Dynamik und bieten den Zuschauern ein immersives Erlebnis. Animatoren und Videokünstler schätzen den Einsatz von Greenscreen-Technik, da sie durch entsprechende Software und Tools kreative Freiheit und Effizienz bei der Postproduktion ihrer Projects ermöglicht.

Briefing

Kundenvorgaben

Die Szene wurde für den Imagefilm von GEWA benutzt. Der Kunde wollte die Unternehmergenerationen so realistisch wie möglich darstellen, deswegen wird hier mit echten Maschinen aus den 60er Jahren gearbeitet und gedreht. Das Ziel war es, eine authentische Atmosphäre zu schaffen, die das Erbe und den zeitlosen Geist des Unternehmens GEWA widerspiegelt. Dafür wurde besonders Wert auf Details gelegt, etwa die originalgetreue Kleidung der Schauspieler und den Einsatz besonderer Requisiten. Mit dieser sorgfältigen Herangehensweise erreichte man eine beeindruckende Genauigkeit in der Nachbildung der geschichtlichen Epoche, was dem Imagefilm eine besondere Glaubwürdigkeit verleiht und die tiefe Verwurzelung von GEWA in der Tradition des Druckgewerbes betont.

Vermarktung

Einsatz der Produktion

Der Einsatz dieses Filmes findet in den Online-Medien und auf Social Media statt. Er dient dazu, sich einen Eindruck unserer Arbeitsweise machen zu können. Durch den gezielten Einsatz in Online-Medien und auf verschiedenen Social Media Plattformen erreicht der Imagefilm eine breite Zuschauerschaft und erhöht die Sichtbarkeit von GEWA. Es zeigt potenziellen Kunden und Geschäftspartnern, dass traditionelle Handwerkskunst und moderne Technologien erfolgreich miteinander kombiniert werden können. Diese Art der Präsentation unterstützt das Markenimage von GEWA als ein Unternehmen, das seine reiche Geschichte ehrt, während es gleichzeitig innovative Wege in der Präsentation und Vermarktung beschreitet. 

Das könnte Sie auch interessieren:
Ein 3D Modell eines Hufschuhs
Animation: Alpha Horse Boots - ALPHA1
Stahl Schweisser Arbeiter
Element 3D: stahlexperten.com Intro
Weltkugel und Schrift im Weltraum
Jingles für das Future Forum der giz

Mehr Informationen

Grün statt Blau

Grüne Farbtöne werden heutzutage bei der Freistellung von Personen und Objekten von Hintergründen oft den blauen vorgezogen, weil digitale Kameras auf Grün empfindlicher reagieren und somit ein schärferes Bild liefern. Dies ist besonders wichtig bei der VFX-Postproduktion, bei der Details entscheidend sind. Die Verwendung von Greenscreens erleichtert auch die Lichtregelung, da Grün nicht so häufig in Kleidung oder Requisiten vorkommt und somit die Gefahr von Farbübersprechen minimiert wird. Außerdem haben moderne Kamerasensoren mehr Pixel für Grün, was zu weniger digitalem Rauschen und einer saubereren Keying-Kante führt. Diese technischen Vorteile machen Greenscreens zur ersten Wahl bei der Erstellung visueller Effekte für High-End-Produktionen und VFX-schwere Projekte.

3D-Animationen

Bei der Erstellung von 3D-Animationen werden virtuelle Objekte in einer dreidimensionalen Umgebung erschaffen und animiert. Dadurch entsteht eine realitätsnahe Darstellung von Figuren, Szenen und Welten. 3D-Animationen werden vor allem in der Filmindustrie eingesetzt, aber auch in Videospielen und Werbespots. Die Verwendung von 3D-Animationssoftware ermöglicht es den Animatoren, hochwertige Animationen zu erstellen und diese nahtlos in das Greenscreen-Material zu integrieren. Dadurch entsteht eine noch beeindruckendere visuelle Welt für den Zuschauer und ermöglicht es Filmemachern, ihre kreativen Visionen vollständig umzusetzen.

 

Innovation durch 3D-Animation

Die fortschrittliche 3D-Animation revolutioniert die Art und Weise, wie ein Thema oder Inhalt in Videos visualisiert wird. Diese innovative Technik ermöglicht eine präzisere und lebensechtere Animation von Characters und Objekten, die bisher nur in der Vorstellungskraft existierten. Durch die Verschmelzung von realen Filmsequenzen und 3D-animierten Elementen entstehen fesselnde Videos, die das Publikum in nie dagewesene Welten entführen und einen starken Eindruck hinterlassen. So tragen 3D-Animationen maßgeblich dazu bei, komplexe Themen und erzählte Geschichten mit atemberaubender Detailtreue und visueller Attraktivität zum Leben zu erwecken.

 

Mehr als nur ein Bild

Jedes Bild, das wir in den Medien sehen, ist Teil einer größeren Geschichte, einer Momentaufnahme des "Life" im wahrsten Sinne des Wortes. In der heutigen Welt, in der Inhalt schnell konsumiert und oft ebenso schnell vergessen wird, streben wir danach, jedem Frame Mehrwert zu verleihen und sicherzustellen, dass unsere Bilder mehr als nur flüchtige Eindrücke sind. Die Herausforderung besteht darin, die Betrachter nicht nur zu beeindrucken, sondern sie zu bewegen, sie teilhaben zu lassen an den Emotionen, die hinter jedem Pixel stecken. Mit fortschrittlichen Techniken der 3D-Animation und visuellen Effekte schaffen wir es, dass jedes Bild zum Leben erwacht und die Zuschauer Teil einer faszinierenden, tiefgreifenden Erfahrung werden – eine, die sie nicht so schnell vergessen werden. Animation is more than jsut bringing objects to life.