Unsere Teradek-Funkstrecken vs. Voyager 1 & 2 

Wo unsere Funkstrecken die Voyager-Raumsonden um Längen schlagen

Der Kameramann folgt dem Boxer durch das Gebäude. An den Offiziellen und VIPs vorbei in die Halle. Dort durch die jubelnde Menschenmenge bis der Boxer schließlich in den Ring steigt. Eine Aufnahme, die mit kabelgebundener Übertragung nicht möglich wäre. Doch durch unsere Funkstrecken kommt auch noch in über 200m ein störungsfreies Signal von der Kamera drahtlos an. In 4K und 60fps. Der Regisseur in der LIVE-Regie verfolgt das Bild mithilfe des Teradek Bolt in einem separaten Raum. Wir sind ja schon ein bisschen stolz drauf.

Bundesrat Dreyer Bürgermeister Berlin Schmitt
Bundesrat - Einheitsfeier in Mainz

Zusammen sind wir Deutschland – die Einheitsfeier in Mainz am Tag der Deut... mehr erfahren!

 

Erster Schlag gegen die Funkstrecke

Voyager schlägt mit unglaublicher Entfernung zurück 

Es geht in die erste Runde. Unsere vier Funkstrecken holen mit ihrer phänomenalen Reichweite von bis zu 800m zum Schlag aus. Doch die Voyager-Raumsonden wehren ab. Unbesiegbare 23,57 Milliarden Kilometer setzen den ersten Treffer. Aber die Funkstrecken halten sich auf den Beinen und taumeln nicht. Die 100% ruckelfreie Video-LIVE-Übertragung hält allen Widrigkeiten stand. Mit einer Verschlüsselung schützen sie sich sicher vor unerlaubten Bildzugriff.

Unsere Teradek-Funkstrecken mit starkem linken Haken

Einseitige zweite Runde für unsere Funkstrecken

Ein Offizieller kann aus sicherer Entfernung – ohne dass er dem Kamerateam im Weg stünde - das Videosignal ständig überprüfen. Schließlich trägt er die Verantwortung, dass auch das richtige gezeigt wird und unerwünschtes Bildmaterial nicht nach außen gelangt. Eine harte Entscheidung für die Punktrichter. Die erste Runde geht jedoch nach Punkten an die Voyager-Raumsonden für die unglaubliche Entfernung und das erstmalige Eindringen eines menschengemachten Objekts in den interstellaren Raum. 

Next Round.

Der Coach der Voyager-Raumsonden gibt neue Anweisungen für die nächste Runde. Aufgrund der  gigantischen Entfernung kommt das Signal aber erst in mehr als 20 Stunden an. Bis zur Antwort der Raumsonden vergehen somit 40 Stunden. Unseren Teradek Bolts gelingt mit ihrer Latenzzeit von weniger als 0,001 Sekunden ein Treffer nach dem anderen. Den Raumsonden gelingt es nicht zu reagieren und die Deckung hochzufahren. Die zweite Runde geht überlegen an unsere Funkstrecken. An unser Equipment

Teradek Bolt und Crystal Video Pro Z hauen auch für Sie alle weg

Runde 3. An fachkundige, nette Kollegen sind wir auch bereit unsere Funkstrecken für Ihre Liveaufzeichnung oder Filmproduktion zu vermieten. Auch außerhalb des Broadcast-Bereichs. Wieder ein Treffer, der sitzt. Zu der Frage, ob die Voyager-Raumsonden zu vermieten sind, hält sich die NASA bedeckt. Die Runde geht nach Punkten an die Funkstrecken

Sieg für die Funkstrecken

In den kalten Tiefen des Weltalls geht den Voyager Raumsonden langsam die Energie aus. Sie müssen ein System nach dem anderen abschalten. Der Kampf ist vorbei. Eine großartige Karriere und legendäre Reise der alternden Stars geht langsam aber sicher zu Ende. Die einzige Hoffnung, die noch bleibt ist 40.000 Jahre entfernt. Wenn Voyager 1 als erstes menschliche Objekt den Stern Gliese 445 erreicht, trifft sie dort vielleicht auf Leben, dass die Nachrichten auf den mitgeführten Golden Records verstehen kann. Unsere Funkstrecken stehen noch am Anfang ihrer erfolgreichen und langen Karriere. Ihre Botschaften kommen immer an.